skip to Main Content

Wörterbuch der Theaterpädagogik (erschienen 2003)

Lecoq, Jacques

1921–1999. Pantomime und Schauspiellehrer. 1948– 50 Dozent am Universitätstheater Padua, seit 1952 Leiter der Theaterschule des Piccolo teatro Mailand mit Giorgio  Strehler  und  Armand  Gatti.  1956  Gründung der École Internationale de mime et de théâtre mit Unterricht in Improvisation, Maskenspiel, Komödie, Tragödie, Verkörperung des Clowns. L verbindet die Schule Decroux mit Elementen der Commedia dell’Arte und transformiert die Pantomimetechniken in Theaterarbeit und Schauspielinszenierungen. Ihm geht es um die Dynamik konkreter Empfindungen, deren Fixpunkte es präzise zu erfassen gilt.

Der poetische Körper. Eine Lehre vom Theaterschaffen. Berlin 1999.

Köller, Thomas: Die Schauspielpädagogik Jacques Lecoqs. Frankfurt a. M. u. a. 1993; Matthies, Roland: Wege zu einer Schauspielausbildung – Wege zu einem neuen Theater? Frankfurt a. M. 1996.

GABRIELA  NAUMANN

Ein Service des Deutschen Archiv für Theaterpädagogik · DATP
und des Schibri Verlags
Back To Top