skip to Main Content

Wörterbuch der Theaterpädagogik (erschienen 2003)

Wardetzky, Kristin

Geb. 1942. Dr. phil. Professorin für Theaterpädagogik an der Universität der Künste, Berlin. Studium der Germanistik und Anglistik in Jena sowie der Pädagogischen Psychologie in Leipzig; 1970–91 Theaterpädagogin am ,Theater der Freundschaft‘, Berlin. Promotion 1984 ,Kinder im Theater.  Untersuchungen zur Aneignung von Theater durch Kinder der Klassen 2 bis 8‘ (Berlin 1984); Habilitation 1991 ,Empirische Untersuchungen zum Märchen‘; 1992/93 Professorin für ,Theaterpädagogik und Kinder- und Jugendliteratur‘ an der FH Darmstadt; seit 1993 an der Hochschule (Universität) der Künste, Berlin. Schwerpunkte der thp Arbeit zunächst Rezeptionsforschung, ab 1993 textgebundenes Erzählen; Leiterin der Erzählerinnen Gruppe ,Fabula drama‘. 1993 Preis der ASSITEJ, Sektion Deutschland; 2001 Ludwig-Bechstein-Preis des Landes Thüringen.

Märchen-Lesarten von Kindern. Berlin, Bern u. a. 1991; Märchenforschung in der DDR. In: Röth, Diether/Kahn, Walter (Hg.): Märchen und Märchenforschung in Europa. Ein Handbuch. Frankfurt a. M. 1993; Eroberer und Königstöchter. In: Wie kommt man ans Ziel seiner Wünsche? Modell des Glücks in Märchentexten. Gießen  2002.Wardetzky, Kristin/Kirschner, Jürgen (Hg.): Kinder im Theater. Dokumentation und Rezeption von Heleen Verburggs  ,Winterschlaf‘  in  zwei  Inszenierungen.  Frankfurt M. 1993; Dies./Kneschke, Gabriele (Hg.): TheaterSpielKiste. Texte und Ideen zum Darstellenden Spiel für Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 bis 7. Berlin 1995; Dies./ Ivo, Hubert (Hg.): ,… aber spätere Tage sind als Zeugen am weisesten‘. Zur literarisch-ästhetischen Bildung im politischen Wandel. Berlin 1997; Dies./Gerndt, Helge (Hg.): Die Kunst des Erzählens. Berlin 2002.

MARIANNE STREISAND

Ein Service des Deutschen Archiv für Theaterpädagogik · DATP
und des Schibri Verlags
Back To Top