skip to Main Content

Wörterbuch der Theaterpädagogik (erschienen 2003)

Pflegedidaktik und Theaterpädagogik

Die Pflegedidaktik ist im Rahmen der Pflegepädagogik erst seit einem guten Jahrzehnt im bundesdeutschen Hochschulsektor etabliert. Das erweiterte Pflegeverständnis ist verankert im Gesundheitsstrukturgesetz (GSG), im Pflegeversicherungsgesetz (PflVG) und im Krankenpflegegesetz (KrPflG) und ergibt sich aus dem demographischen Wandel, dem medizinischtechnischen Fortschritt, der Differenzierung der ambulanten Versorgung, der Beratung bzw. Schulung von Betroffenen und Laien sowie aus Managementaufgaben (Case-Management und Diagnosis related groups – DRGs).

Vor dem Hintergrund eines lebensweltlichen Verständnisses von Pflege gewinnen die personalen und sozialen Kompetenzen der Pflegenden eine besondere Bedeutung. Hinzu kommt die Forderung nach einer teilnehmer-, problem- und handlungsorientierten Ausrichtung der Pflegeausbildung, die den konkreten Pflegealltag und auch die alltägliche Belastung der professionell Pflegenden mit einbezieht.

Daher wächst den erlebnisund handlungsorientierten Verfahren der Spielund ThP – wie z. B. Rollenspiel, Soziodrama, Forumtheater, Introspektives  Theater  oder  Playback  Theatre  –  eine besondere Rolle zu, denn sie tragen – in einem vom Alltag freigestellten Raum – nicht nur zur Sensibilisierung und Horizonterweiterung der Betroffenen bei, sondern unterstützen auch die Suche nach alternativen Lösungswegen. Zudem bieten sie im Wechsel von Aktion, Betrachtung und (Selbst-)Reflexion auch hilfreiche Impulse bei der Auseinandersetzung mit pflegespezifischen Tabuthemen wie z. B. Schmerz, Nacktheit, Tod, Gewalt, Ausscheidung und Sexualität.

Oelke, Ute/Scheller, Ingo/Ruwe, Gisela: Tabuthemen als Gegenstand szenischen Lesens in der Pflege. Bern 2000; Plaumann, Ute: Umrisse einer Fachdidaktik Pflege. Frankfurt a. M. 2000; Weintz, Jürgen: Theaterpädagogik und Schauspielkunst. Ästhetische und psychosoziale Erfahrung durch Rollenarbeit. Butzbach-Griedel  2002.

UTE PLAUMANN

Angst und Kunst – Geschichte der Sozialpädagogik– Hochschuldidaktik – Rehabilitation – Theaterarbeit  in sozialen Feldern – Theatralisierung (von Lehr- und Lernprozessen) – Theatre in Education – Übungsfirma- Unternehmenstheater –  Zielgruppe

Ein Service des Deutschen Archiv für Theaterpädagogik · DATP
und des Schibri Verlags
Back To Top