skip to Main Content

Wörterbuch der Theaterpädagogik (erschienen 2003)

Lacis, Asja

1891–1971. Schauspielerin, Regisseurin. Seit 1914 Schauspiel-, Regie-, später Filmstudium in Moskau. 1918–19 Theaterarbeit mit Heimkindern in Orel. 1920–22 Leitung eines Theaterstudios in Riga. 1922– 24 Aufenthalte in Berlin und München, 1924 Begegnung  mit  Walter  Benjamin.  1925–26  Regisseurin eines gewerkschaftlichen Agitprop-Theaters in Riga. Politische Verfolgung. 1928–30 Arbeit in der Filmabteilung der sowjetischen Handelsvertretung in Berlin. 1931–33 in der Sowjetunion Regieassistentin und Dolmetscherin  bei  Erwin  Piscators  Film  Der  Aufstand der Fischer von St. Barbara. 1938 Verhaftung, bis 1948 Arbeitslager in Kasachstan. 1948–57 Chefregisseurin im lettischen Walmiera. Neben der Vermittlung zwischen dem sowjetischen und dem deutschen Theater, insbesondere dem proletarisch-revolutionären Theater, engagierte sich L für das Kindertheater als Mittel der proletarischen Erziehung, in dessen Zentrum das improvisierende Spiel stand.

Revolutionär im Beruf. Berichte über proletarisches Theater, über Meyerhold, Brecht, Benjamin und Piscator. München 1971.

Reich, Bernhard: Im Wettlauf mit der Zeit. Berlin 1970; Schedler, Melchior: Kindertheater. Geschichte, Modelle, Projekte. Frankfurt a. M. 1972.

GABI BEIER

Ein Service des Deutschen Archiv für Theaterpädagogik · DATP
und des Schibri Verlags
Back To Top