skip to Main Content

Wörterbuch der Theaterpädagogik (erschienen 2003)

Cechov, Michail Aleksandrovic

Regisseur, Theaterpädagoge. Zunächst als Schauspieler am Moskauer Künstlertheater und als Leiter eines Ausbildungsstudios seines Onkels  A. P.Cechov tätig, musste er Ende der 1920er Jahre wegen seiner Verpflichtung auf die Anthroposophie Rudolf Steiners  emigrieren.  Dozent  am  Dartington  College/England, während des 2. Weltkriegs Schauspiellehrer und Leiter eines Tourneetheaters in den USA. C betont den Kunstcharakter der Rollenfigur. Intensive Schulung der Einbildungskraft und der Einsatz von Gesten und Gebärden (,psychologische Gebärden‘ als ,seelisches Handwerkszeug‘) sind notwendig, um das ,Fühlen mit der Figur‘ zu gewährleisten.

Die Kunst des Schauspielers. Stuttgart 1990; Leben und Begegnungen. Autobiographische Schriften. Stuttgart 1992.

GABRIELA  NAUMANN

Ein Service des Deutschen Archiv für Theaterpädagogik · DATP
und des Schibri Verlags
Back To Top